Kreisliga B: SV Baltersweiler II – SV Hasborn III 2:2

Ohne Edel-Fan Klaus Lauck, der derzeit in Portugal die Bedingungen für das Trainingslager des RWH für die Sommervorbereitung auskundschaftet, mussten die Hartplatz-Helden zum Kirmesspiel nach Baltersweiler reisen. Die zweite Garde des SVB sollte an diesem Tage die Nähe zum heimischen Football-Team an den Akteuren des RWH3 unter Beweis stellen.  Das Spiel begann turbulent. Das Kacktor des Jahres kirmesten sich die Kicker vom SVB ins eigene Gehäuse. Nach einer Hereingabe von rechts, schoss ein Abwehrspieler der Gäste mit voller Wucht aufs eigene Tor, konnte aber den eigenen Keeper nur dank dessen „butterfingers“ bezwingen. Sam Bradford war allgegenwärtig, liebe Ran-Football Gemeinde! (mehr …)

Hasborn-Dautweiler: Umbau des Waldstadions schreitet voran

Der Umbau ist in vollem Gange

Derzeit wird das Hasborner Waldstadion umgebaut: Auf der Anlage entsteht neben dem bestehenden Rasenplatz ein Kunstrasenplatz. Dafür wird der alte „Hartplatz“ aufgegeben. Hier plant die Gemeinde Tholey Bauplätze zu erschließen. (mehr …)

Verbandsliga: SV Hasborn – SG Marpingen-Urexweiler 1:0 (0:0)

Bereits nach wenigen Minuten konnten die Zuschauer im Waldstadion erkennen, dass es sich um das Topspiel der Verbandsliga Nordost handelt. Beide Mannschaften agierten von Beginn an sehr diszipliniert und waren bedacht darauf, möglichst kein Gegentor zu kassieren. (mehr …)

Bezirksliga: SV Hasborn II – SV Bliesen 1:5 (1:2)

Unsere zweite Mannschaft musste am Sonntag eine 1:5-Niederlage gegen den SV Bliesen einstecken. Dominik Perius traf dabei für Rot-Weiß.

Kreisliga B: SV Hasborn III – SC Falscheid II 9:0 (4:0)

Die Hartplatz-Helden des RWH3 durften auf dem frisch „sanierten“ Platz endlich wieder den Duft der roten Erden schnuppern. Zu Gast waren die Freunde aus Falscheid, auf die man sich nach dem glorreichen Hinspiel schon sehnlichst freute. Dies war wohl auch der Grund, weshalb sich Frank Ludwig im Kader der Rot-Weißen befand, trotz fehlendem Nadelwald in mittelbarer Nähe. Nach heftiger Trainerkritik standen endlich wieder die Hinspiel-Helden um Sebastian Klein sowie Teilzeit-Legende Scott Sterling in der Startformation. (mehr …)

Kreisliga B: SG Wolfersweiler-Gimbweiler II – SV Hasborn III 2:4 (1:1)

Am frühen Ostermontag machten sich die Hartplatz-Helden des SV Hasborn auf den Weg nach Wolfersweiler zur Eiersuche. Abfahrt bei Windstille am heimischen Clubheim, Ankunft bei Windstärke 10 in Wolfersweiler. Immer wieder phänomenal.

Aufgrund der Wetterkapriolen war kein schönes Fußballspiel zu erwarten. (mehr …)

Bezirksliga: SG Wolfersweiler-Gimbweiler – SV Hasborn II 0:3 (0:2)

Die Zweite Garde des RWH konnte am vergangenen Ostermontag einen ungefährdeten Auswärtssieg bei der SG Wolfersweiler-Gimbweiler einfahren und somit einen weiteren wichtigen Schritt bei der Mission Klassenerhalt machen.

Der RWH II begann in Bestbesetzung in leicht veränderter Startelf und zeigte von der ersten Minute, wer „Chef im Ring“ ist. Aus einer stabilen Abwehr heraus schnürte die „Zwot“ die Wölfe in deren Hälfte ein und schafften es, mehrere gute Angriffe, vorwiegend über die Außen vorzutragen. Das erste Tor der Partie gelang Marco Guthörl per Kopf nach einer Ecke. Somit machte sich direkt im ersten Spiel nach dem Standart-Training eben dieses bezahlt. Noch im ersten Durchgang belohnte sich der sehr aktive und gut aufspielende Stefan Schätzel per Distanzschuss mit einem Tor. Zur Halbzeit stand es somit 0:2 für die Rot-Weißen.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Der RWH drängte nach vorne, während Wolfersweiler weitestgehend ideenlos agierte. Kurz vor Schluss gelang erneut Stefan Schätzel ein Tor. Er schlenzte den Ball aus der Distanz ins lange Eck und kürte seine tadellose Leistung mit seinem zweiten Tor am heutigen Tag.

Am kommenden Sontag muss der RWH II gegen das Team der Stunde, den SV Bliesen ran. De SV Bliesen führt dereit das Power-Ranking der Bezirksliga an. Die Mannschaft konnte die letzten sechs Spiele allesamt gewinnen, was ein weiterer Ansporn für Hasborn sein sollte, 110% zu geben und zu gewinnen.